Badische Radsportjugend

 

 

Regio Cup 2017,   Generalausschreibung

1. Ausrichtung

Das Jugendgremium der Badischen Radsportjugend entscheidet welche Vereine Rennen um den Regio-Cup ausrichten. Als grundsätzliche Bedingung gilt: um den Radsport im Bereich Nachwuchs zu fördern, muss der Veranstalter sogenannte „Einsteigerrennen“ in den Klassen U11 – U15 ausrichten.
Veranstalter werden nur dann zugelassen, wenn das Transpondersystem des BRV für die Ergebniserfassung zum Einsatz kommt.
 

2. Teilnahmeberechtigt

Teilnahmeberechtigt im Regio Cup 2017 sind alle Fahrer der Klassen U11 mänl./weibl., U13 mänl./weibl. und U15 mänl./weibl. die eine gültige UCI Lizenz vorlegen können.
Die Rennserie ist grundsätzlich offen, auch für Nachbarländer sowie Nachbarverbände und werden in der Gesamtwertung berücksichtigt.

 

3. Wettbewerbe

-

23.04.2017

Strasse

Bruchsal

Kriterium

-

01.05.2017

Strasse

Volkertshausen

Kriterium

-

15.06.2017

Bahn

Linkenheim

Omnium

-

18.06.2017

Strasse

Oberhausen

Kriterium

-

02.07.2016

Straße

Achkarren

Rundstrecke

-

22.07.2017

Tartanbahn

Singen

Omnium (nur mit Straßenräder)

-

03.09.2017

Strasse

Donaueschingen

Rundstrecke 

-

03.10.2017

Strasse

Karlsruhe

Kriterium

 

4. Wettkampfbestimmungen

§  Der erst platzierte Fahrer erhält 30 Punkte,
der zweit platzierte Fahrer 26 Punkte, der dritt platzierte Fahrer 23 Punkte, der viert platzierte Fahrer 21 Punkte, der 5. Platzierte erhält 20 Punkte, der 6. Platzierte erhält 19 Punkte usw., jeder gestartete Fahrer wird gewertet, auch wenn er das Rennen nicht beendet hat. Ab Wertungsplatz 23 erhalten alle Fahrer noch 2 Punkte. Entscheidend für die Punktevergabe ist der Zeitpunkt des Ausscheidens. Scheiden mehrere Fahrer aus, wird der erst ausgeschiedene Fahrer auf den letzten Platz gesetzt.  Der zweit aus-geschiedene Fahrer auf den vorletzten Platz usw.. Ausgeschiedene Sportler müssen sich bei Rennaufgabe beim Wettkampfgericht abmelden.

§  Bei Punktegleichheit entscheidet das letzte Rennen

§  Das Bahnrennen in Linkenheim kann nicht als Streichwertung genommen werden!

§  Jeder Fahrer hat zwei Streichergebnisse

§  Die Spitzenreiter fahren im „Gelben Trikot“

§  Bei der Gesamtwertung werden nur Teilnehmerinnen/Teilnehmer berücksichtigt, die mindestens vier Rennen gefahren sind.

 

5. Sonderregelungen

Für die jeweiligen Klassen werden keine besonderen Regelungen vorgegeben. Den Veranstaltern werden empfohlen, männliche und weibliche Starter der jeweiligen Klassen, gemeinsam starten zu lassen. (U11m und U11w, U13m und U13w, U15m und U15w).
Für weiterführende Maßnahmen werden für die badischen Fahrer die Ergebnisse aus dem aktuellen Stand im Regio Cup berücksichtigt.

6. Ehrengaben

Tagespreise werden vom jeweiligen Ausrichter ausgegeben. Es können die Tagespreise nach den gültigen Wettkampfbestimmungen für den Straßenrennsport, Anhang B: Preisschema für Straßenwettbewerbe ausbezahlt werden.

Für die Gesamtwertung findet im Rahmen einer Feierstunde eine Siegerehrung statt. Dort erhalten in den männlichen Klassen U11, U13, Schüler U15 die ersten 15 Fahrer Ehrengaben. In den weiblichen Klassen U11, U13 und Schülerinnen erhalten die 10 ersten Fahrerinnen Ehrengaben.

In allen Klassen werden für die ersten drei Plätze Pokale vergeben. Die nachfolgenden Platzierten erhalten Medaillen.

Die besten drei Veranstalter des Regio Cups werden prämiert. In die Wertung fließen folgende Bewertungen mit ein: Strecke, Event, Starterzahlen, Zuschauer, Einsteiger.

 

7. Verleihungsfeier

Die Verleihungsfeier findet am 22.10.2017 in 77866  Rheinau-Linx, Am Erlenpark 1, im Haus World of Living statt.

 

8. Organisation

Die Gesamtorganisation obliegt dem Jugendgremium des BRV.

Den Ergebnisdienst der Gesamtwertung betreut Christian Rieger.

 

 

gez.    Michael Holzwarth, Referent Rennsport, Radsportjugend Baden

         

         1. Ausrichtung

Das Jugendgremium der Badischen Radsportjugend entscheidet welche Vereine Rennen um den Regio-Cup ausrichten. Als grundsätzliche Bedingung gilt: um den Radsport im Bereich Nachwuchs zu fördern, muss der Veranstalter sogenannte „Einsteigerrennen“ in den Klassen U11 – U15 ausrichten.
Veranstalter werden nur dann zugelassen, wenn das Transpondersystem des BRV für die Ergebniserfassung zum Einsatz kommt.
 

2. Teilnahmeberechtigt

Teilnahmeberechtigt im Regio Cup 2017 sind alle Fahrer der Klassen U11 mänl./weibl., U13 mänl./weibl. und U15 mänl./weibl. die eine gültige UCI Lizenz vorlegen können.
Die Rennserie ist grundsätzlich offen, auch für Nachbarländer sowie Nachbarverbände und werden in der Gesamtwertung berücksichtigt.

 

3. Wettbewerbe

-

23.04.2017

Strasse

Bruchsal

Kriterium

-

01.05.2017

Strasse

Volkertshausen

Kriterium

-

15.06.2017

Bahn

Linkenheim

Omnium

-

18.06.2017

Strasse

Oberhausen

Kriterium

-

02.07.2016

Straße

Achkarren

Rundstrecke

-

22.07.2017

Tartanbahn

Singen

Omnium (nur mit Straßenräder)

-

03.09.2017

Strasse

Donaueschingen

Rundstrecke 

-

03.10.2017

Strasse

Karlsruhe

Kriterium

 

4. Wettkampfbestimmungen

§  Der erst platzierte Fahrer erhält 30 Punkte,
der zweit platzierte Fahrer 26 Punkte, der dritt platzierte Fahrer 23 Punkte, der viert platzierte Fahrer 21 Punkte, der 5. Platzierte erhält 20 Punkte, der 6. Platzierte erhält 19 Punkte usw., jeder gestartete Fahrer wird gewertet, auch wenn er das Rennen nicht beendet hat. Ab Wertungsplatz 23 erhalten alle Fahrer noch 2 Punkte. Entscheidend für die Punktevergabe ist der Zeitpunkt des Ausscheidens. Scheiden mehrere Fahrer aus, wird der erst ausgeschiedene Fahrer auf den letzten Platz gesetzt.  Der zweit aus-geschiedene Fahrer auf den vorletzten Platz usw.. Ausgeschiedene Sportler müssen sich bei Rennaufgabe beim Wettkampfgericht abmelden.

§  Bei Punktegleichheit entscheidet das letzte Rennen

§  Das Bahnrennen in Linkenheim kann nicht als Streichwertung genommen werden!

§  Jeder Fahrer hat zwei Streichergebnisse

§  Die Spitzenreiter fahren im „Gelben Trikot“

§  Bei der Gesamtwertung werden nur Teilnehmerinnen/Teilnehmer berücksichtigt, die mindestens vier Rennen gefahren sind.

 

5. Sonderregelungen

Für die jeweiligen Klassen werden keine besonderen Regelungen vorgegeben. Den Veranstaltern werden empfohlen, männliche und weibliche Starter der jeweiligen Klassen, gemeinsam starten zu lassen. (U11m und U11w, U13m und U13w, U15m und U15w).
Für weiterführende Maßnahmen werden für die badischen Fahrer die Ergebnisse aus dem aktuellen Stand im Regio Cup berücksichtigt.

6. Ehrengaben

Tagespreise werden vom jeweiligen Ausrichter ausgegeben. Es können die Tagespreise nach den gültigen Wettkampfbestimmungen für den Straßenrennsport, Anhang B: Preisschema für Straßenwettbewerbe ausbezahlt werden.

Für die Gesamtwertung findet im Rahmen einer Feierstunde eine Siegerehrung statt. Dort erhalten in den männlichen Klassen U11, U13, Schüler U15 die ersten 15 Fahrer Ehrengaben. In den weiblichen Klassen U11, U13 und Schülerinnen erhalten die 10 ersten Fahrerinnen Ehrengaben.

In allen Klassen werden für die ersten drei Plätze Pokale vergeben. Die nachfolgenden Platzierten erhalten Medaillen.

Die besten drei Veranstalter des Regio Cups werden prämiert. In die Wertung fließen folgende Bewertungen mit ein: Strecke, Event, Starterzahlen, Zuschauer, Einsteiger.

 

7. Verleihungsfeier

Die Verleihungsfeier findet am 22.10.2017 in 77866  Rheinau-Linx, Am Erlenpark 1, im Haus World of Living statt.

 

8. Organisation

Die Gesamtorganisation obliegt dem Jugendgremium des BRV.

Den Ergebnisdienst der Gesamtwertung betreut Christian Rieger.

 

 

gez.    Michael Holzwarth, Referent Rennsport, Radsportjugend Baden

In der bereits gewohnten Location fand im „World of Living“ die Abschlussfeier, verbunden mit der Verleihung der Pokale und Medaillen der Rennserie Regio Cup 2016, statt. Der Gesamtausrichter, die Badische Radsportjugend hatte dazu eingeladen. Der Fertighaushersteller WeberHaus in Rheinau-Linx stellte nun bereits zum vierten Mal seine tollen Räume zur Verfügung.

 Zwei ganz erfolgreiche Radsportler stellten sich bereitwillig und gerne der Verleihung der Auszeichnungen zur Verfügung. So hatte es sich Simon Stiebjahn, MTB Profi und Jacqueline Dietrich, Strassenrennsport es sich nicht nehmen lassen, die jungen Radsportler zu beglückwünschen. Zuvor gaben sie Moderator Markus Reichert und dem Publikum viel Wissenswertes über ihre Karriere, Siege und Erfolge von sich. Simon hat viele Meistertitel auf dem MTB auf seinem Konto.  Jacqueline hat erst als Juniorin den Radsport entdeckt. Zwei Jahre später fährt sie den DM-Titel am Berg bei den Frauen, sowie den Gesamtsieg der Radbundesliga der Frauen im vergangenen Jahr ein. Bemerkenswert einmal mehr ist bei beiden, dass sie erst nachdem sie das Nachwuchsalter verlassen hatten, zu beeindruckenden Leistungen gefahren und aufgestiegen sind.
Zwischen den Ehrungen der Regio-Cup Starter  fand dann ein weiterer Höhepunkt statt. Bekannter weise fuhren die badischen Juniorinnen bei der Radbundesliga den Gesamtsieg ein. Dafür wurden sie mit einer Auszeichnung und Blumen geehrt. Souverän und schick präsentierten sich die jungen Damen für ein paar tolle Aufnahmen auf der Bühne.
Den Regio-Cup gewonnen haben:
U11m: Louis Grupp (RSVOberhausen), U11w: Emma Bothner (MRSC Ottenbach)
U13m: Matteo Gross (RV Reute), U13w:  Leonie Boos (RSV Ellmendibgen)
U15m: Lukas Beck (RV Reute), U15w: Ina Marie Teschke (RV Merdingen)
Für die beste Ausrichtung, der Rennserie wurde der VC Waldshut-Tiengen (Rennstrecke, Location), RSG Karlsruhe (die meisten Einsteiger) sowie der RV Linkenheim (Breiten-und Leistungssport Kombination)gewürdigt und ausgezeichnet.
Zu einer kleinen Podiumsdiskussion lud Markus Reichert ein paar verantwortliche Leute aus dem Saal zu einer Gesprächsrunde ein. Zu Fragen wie: Zukunft Regio-Cup, Kidstour Berlin und U17  wieder Teilnahme am  Regio-Cup wurden beantwortet.
Das kleine Radsportfest fand nun sein Ende. Moderator Markus, einmal mehr der Strippenzieher am Mikrofon schickte die glücklichen Rennkids nach Hause. Man darf davon ausgehen, dass das Konzept Regio-Cup im nächsten Jahr seine Fortsetzung findet.



Abgeschlossen wurde dann die Veranstaltung mit dem obligatorischen „Bühnenfoto“ der geehrten Sportler.